kybun termékek amatőr és profi sportolók számára

More tasks made easier with kybun

Hatékony edzés és aktív regeneráció

A kybun lábbelik, a kybun matracok és a kybun futópad egyaránt hasznos felkészülési eszközök a profi sportolók mindennapi edzéseihez, miként a hobbi sportolók számára is. Ezen eszközök használatával lehetőség nyílik az állóképesség és a fittség növelésére minimális erőbefektetéssel, a puha és rugalmas felszínnek köszönhetően. Ez a rugalmas felület az egész testet átmozgatja. A kybun cipők és a kybun matracok segítségével végzett gyakorlatok mind profi mind hobbi sportolók számára hatékonyak. Az apró mozdulatok intenzívebbek, növelik a fizikai és a mentális jólétet már egy rövid idő eltelte után is. A mélyizmok intenzív mozgása élénkíti a vérkeringést. Ez egy kellemes és élvezhető kombinációja a koordináció, erő és állóképesség fejlesztésére irányúló edzéseknek. A kybun mikro-intervallumos módszer a kyTraineren 15 másodpercenként váltogat az edzés és a pihenés között. Ezek a rövid időtartamok segítenek megelőzni az izmok elsavasodását, így nem keletkezik többlet tejsav az izmokban edzés közben. Az edzés után mindig meghatározott idejű pihenő következik. Ennek a módszernek köszönhetően a test csak minimálisan fárad el annak ellenére, hogy intenzív mozgást végez.


kybun products not just for professional athletes


kybun a versenysportokban

A sportorvoslás szakértői egyöntetűen javasolják a mélyizmok fejlesztését annak érdekében, hogy a sportolók a versenyekre való felkészülés során a lehető legnagyobb hatékonyságot tudják elérni. Kizárólag az aktív, erős izmok képesek védelmet nyújtani az inakat, ínszalagokat és izületeket érő hatások ellen. A felkészülések során általában a nagyobb izomcsoportokat dolgoztatják meg rendszeresen, a kisebb, gyengébb izomcsoportokat pedig figyelmen kívül hagyják. Ez szükségtelenül növeli a sérülések kockázatát.
A profi sportolók nagyon keményen és kitartóan edzenek, ám ez az edzés ritkán változatos. A sportágaktól függően sok sportoló szenved hosszú távon visszafordíthatatlan sérülésektől a profi karrierjüket követően. Ezek a sérülések gyakran az extrém mértékű repetitív terhelésnek köszönhetőek, melyek a test bizonyos pontjait érik folyamatosan. Szerencsére egyre nagyobb figyelmet fordítanak ennek megelőzésére, a fizioterapeuták pedig gondosabban igyekeznek kímélőbb edzésmódszerek kidolgozására a kézilabdázók, labdarúgók, kosárlabdázók és a többi profi sportoló számára. Az erő és állóképesség növelésén túl a mélyizmok és a stabilitás megerősítése is fontos. A kyBounder használatával a könnyed edzésmunka is a sportoló hasznára válik, és egyben egy ideális eszköz bármely profi sportoló számára, hogy versenyelőnyhöz jusson. A kybun lábbelik és matracok segítenek az aktív regenerációban egy kemény edzés vagy verseny után is. A kybun a teljesítménynövelés, sérülés kezelések és megelőzések terén mind piacvezetőnek számít.

Előnyök, jótékony hatások:

  • Edzi az izmokat
  • Javítja a koordinációt
  • Növeli az izmok vérellátását
  • Elősegíti az aktív regenerációt
  • Segít a sérülések megelőzésében

Swiss made Heel cushioning Elastic & springy Perfect pressure distribution
Long-lasting PU material Trampoline effect & instability Washable cover

Vásárlói ajánlások

Hansruedi Widmer aus der Schweiz

Hansruedi Widmer aus der Schweiz

Es ist wie das Gehen über Moos, so kann man es am ehesten vergleichen. Das angenehme, weiche Abrollen und auch bei schnellem Sport ist es wirklich angenehm. Am Anfang hatte ich das Gefühl, dass bei schnellen Sportarten das Weiche vielleicht stören würde. Aber dieses Gefühl habe ich überhaupt nicht.

Franz Heinzer, Weltmeister und Swiss Ski Nachwuchstrainer

Franz Heinzer, Weltmeister und Swiss Ski Nachwuchstrainer

Wenn ich lange stehe oder lange auf den Beinen bin, dann habe ich ihn sowieso an. Ich mache sogar Bergläufe mit dem kybun Schuh. Für leichten Sport geeignet. Ich brauche ihn aber sehr stark für den Sport.

Fabienne Bamert, Videojournalistin, Oberägeri ZG, Schweiz

Fabienne Bamert, Videojournalistin, Oberägeri ZG, Schweiz

Da ich in meinem Beruf oft elegante Highheels tragen muss, bin ich extrem froh, wenn ich in der Freizeit in meine kybun Schuhe schlüpfen kann. Egal ob in der Stadt, im Fitness oder einfach nur zum Spazieren, der Schuh ist super bequem und entlastet meinen Rücken. Ich würde den kybun Schuh nicht mehr hergeben.

Stefan Wolf, Oensingen, Schweiz

Stefan Wolf, Oensingen, Schweiz

Es ist einfach wie auf einem Luftbett. Es ist viel weicher und die Schläge werden gedämpft. Ich kann normal rumlaufen, ohne dass ich gross schauen muss, das Knie zu entlasten, damit ich keine Schmerzen habe. Und so kann ich - mit diesen Schuhen - ganz normal laufen und ich habe das Gefühl, dass ich viel weicher laufe, und dadurch habe ich auch keine Schmerzen.

F. T. aus Jona, Schweiz

F. T. aus Jona, Schweiz

Letzten Herbst habe ich mein erstes Paar kybun Schuhe gekauft weil mich nach wie vor die Folgen des Unfalls (Sommer 2013) zu schaffen machten. Dieser mehrfache Muskelfaserriss der rechten Wade schien hartnäckig zu sein. 1/2 Jahr Physio, Ultraschall (15cm Hämatom zwischen den Fasern), Röntgenbilder und MRI. Eine weitere Runde Physio mit Stosswellentherapie. Akupunktur und beherzter Massage. Kurzfristig schien es jeweils besser zu gehen jedoch schien der durchbrechende Erfolg ausser Reichweite. Stets hatte ich beim Aufstehen starke Schmerzen im rechten Fuss, was die Aerzte vor ein Rätsel stellte. Wieso schmerzt der Fuss wenn die Wadenmuskulatur geschädigt wurde? Im Oktober 2014 entschloss ich mich den kybun Schuh zu probieren. Ich wurde sehr gut und freundlich beraten und verliess das Geschäft mit besagtem Schuh. Ich trage den Schuh seit da den ganzen Tag. Unterwegs und im Büro. Absolvierte sogar leichtere Wanderungen damit. Trotz Schmerzen und entgegen des Rates meines Hausarztes frönte ich weiterhin meinem Lieblingssport - dem Paartanz (Discoswing, Jive… also eher die bewegten Arten). Daneben wöchentliches Krafttraining, Dehnübungen etc. Noch im Herbst vermittelte mir mein Hausarzt einen Termin in der Etzelklinik und einem extra für meinen Fall zugezogenen Sportarzt. Ich bekam einen „relativ kurzfristigen“ Termin auf den 22 Januar 2015. Allerdings nahmen die Schmerzen nach und nach ab, sodass ich bis zum Termin schmerzfrei war. Trotzdem riet mein Arzt den Termin wahrzunehmen. In der Klinik dann erstaunte Aerzte. Röntgenbilder und Fragen. Wie ist das möglich? Da war nix mehr zu sehen. Einig waren sich die beiden Spezialisten nur in dem Punkt, dass nichts mehr zu sehen war. Einer der Spezialisten meinte, dass vielleicht eine minimale Schuheinlage meinen leichten „Einwärtsknick“ entgegenwirken könnte (wozu?). Der Sportmediziner war der Meinung, dass ich alles richtige gemacht hätte. MOBILISIEREN! Er rühmte die Arbeit und Wahl der Mittel (einmalige Stosswellentherapie und Akkupunktur) der letzten Physiotherapie. Aber insbesondere war er der Meinung, dass die ständige Mobilisation die Schmerzen im Fuss gelöst hätten. kybun Schuh sei Dank. Sein Rat: so weitermachen. kybun Schuh, Sport, Tanzen etc…. (Er war deutlich gegen die Schuheinlagen!) Die Schmerzen waren übrigens die Folgen einer Schonhaltung aus der Zeit des Unfalls welche ich auch eine lange Zeit nach dem Unfall weiter einnahm. Erst die ständige freie Bewegung des Fusses liess mich unbemerkt diesen festgefahrenen Pfad verlassen. Tja. Mir bleibt nur zu sagen – Vielen, vielen Dank!

Franz Heinzer, Abfahrtsweltmeister und Trainer Swiss Ski, Brunnen, Schweiz

Franz Heinzer, Abfahrtsweltmeister und Trainer Swiss Ski, Brunnen, Schweiz

Ich glaube, dass es grundsätzlich wichtig ist, dass man einen guten Grundaufbau macht, viele Trainingseinheiten zu machen versucht, in verschiedensten Formen. Und mit dem kybun Schuh kann man noch spezifisch darauf eingehen und die Fussmuskulatur stärken - die Tiefenmuskulatur - und so kann ich vorbeugend viel bewirken.

Dr. Med. Andreas Bischof, Vereinsarzt des FC St. Gallen, Schweiz

Dr. Med. Andreas Bischof, Vereinsarzt des FC St. Gallen, Schweiz

Er bringt sehr viel, dass haben wir in den letzten Jahren in der Rehabilitation mit Physiotherapie gesehen, wie es Simon Storm erklärt hat. Bringt auch sehr viel prophylaktisch und auch therapeutisch bei schon abgenützen Gelenken. Also ich finde es eine sehr gute Idee, welche sicher eine Zukunft hat, und sich schon bestätigt hat und sich nicht mehr beweisen muss.

Diego Züger, Zürich, Schweiz

Diego Züger, Zürich, Schweiz

Ich nutze den kybun Schuh und die kybun Matte jeden Tag und bin sehr zufrieden. Vor allem nach dem Skifahren aus dem engen Rennschuh in den kybun Schuh ist ein herrliches Gefühl!

Josef Marha, tschechischer Eishockey Profi, Davos, Schweiz

Josef Marha, tschechischer Eishockey Profi, Davos, Schweiz

Als ich den kybun Schuh das erste Mal anprobierte, konnte ich nicht glauben wie bequem diese Schuhe sind. Nach einigen Wochen Tragen wusste ich, dass sie nicht nur bequem sind, sondern auch wirklich nützen. Sie haben meine Rückenschmerzen gelindert, welche fast eine konstante Begleiterscheinung für Profisportler sind. Ich ziehe ihn nicht mehr aus!


Média beszámolók a kybun sportolói felhasználásáról

péntek 24. január 2020Fussball-Profis werden mit kybun noch athletischer

Fussball-Profis werden mit kybun noch athletischer

Der FCSG-Stürmer und Schweizer Nationalspieler Cedric Itten ist nach einer längeren Verletzungspause wieder zurück auf dem Spielfeld.[tovább]

hétfő 04. február 2019Nach Brutalo-Foul: Cedric Itten kämpft sich zurück auf den Fussballplatz

Nach Brutalo-Foul: Cedric Itten kämpft sich zurück auf den Fussballplatz

Der FCSG-Stürmer Cedric Itten hat sich im September 2018 das vordere Kreuzband und das Innenband im rechten Knie gerissen.[tovább]

szerda 24. október 2018FC St.Gallen: Lüchinger und Koch sind dank kybun schneller fit

FC St.Gallen: Lüchinger und Koch sind dank kybun schneller fit

Die beiden Verteidiger Nicolas Lüchinger und Philippe Koch vom FC St.Gallen mussten sich einer Operation unterziehen.[tovább]

péntek 14. szeptember 2018Vom Obergericht in die Selbständigkeit

Vom Obergericht in die Selbständigkeit

Thomas van Haaften arbeitete während 26 Jahren am Zürcher Obergericht. Mit 48 Jahren entschied er sich für eine berufliche Veränderung und wagte den Schritt in die Selbständigkeit.[tovább]