kybun termékek amatőr és profi sportolók számára

A kybun megerősíti az izmokat, ezáltal biztosítva egyensúlyt a mindennapokhoz


Hatékony edzés és aktív regeneráció

A kybun lábbelik, a kybun matracok és a kybun futópad egyaránt hasznos felkészülési eszközök a profi sportolók mindennapi edzéseihez, miként a hobbi sportolók számára is. Ezen eszközök használatával lehetőség nyílik az állóképesség és a fittség növelésére minimális erőbefektetéssel, a puha és rugalmas felszínnek köszönhetően. Ez a rugalmas felület az egész testet átmozgatja. A kybun cipők és a kybun matracok segítségével végzett gyakorlatok mind profi mind hobbi sportolók számára hatékonyak. Az apró mozdulatok intenzívebbek, növelik a fizikai és a mentális jólétet már egy rövid idő eltelte után is. A mélyizmok intenzív mozgása élénkíti a vérkeringést. Ez egy kellemes és élvezhető kombinációja a koordináció, erő és állóképesség fejlesztésére irányúló edzéseknek. A kybun mikro-intervallumos módszer a kyTraineren 15 másodpercenként váltogat az edzés és a pihenés között. Ezek a rövid időtartamok segítenek megelőzni az izmok elsavasodását, így nem keletkezik többlet tejsav az izmokban edzés közben. Az edzés után mindig meghatározott idejű pihenő következik. Ennek a módszernek köszönhetően a test csak minimálisan fárad el annak ellenére, hogy intenzív mozgást végez.

Information about our products

kybun Shoe
kybun Shoe 
kybun Mat
kybun Mat 

Előnyök, jótékony hatások:

  • Edzi az izmokat
  • Javítja a koordinációt
  • Növeli az izmok vérellátását
  • Elősegíti az aktív regenerációt
  • Segít a sérülések megelőzésében

kybun a versenysportokban

A sportorvoslás szakértői egyöntetűen javasolják a mélyizmok fejlesztését annak érdekében, hogy a sportolók a versenyekre való felkészülés során a lehető legnagyobb hatékonyságot tudják elérni. Kizárólag az aktív, erős izmok képesek védelmet nyújtani az inakat, ínszalagokat és izületeket érő hatások ellen. A felkészülések során általában a nagyobb izomcsoportokat dolgoztatják meg rendszeresen, a kisebb, gyengébb izomcsoportokat pedig figyelmen kívül hagyják. Ez szükségtelenül növeli a sérülések kockázatát.
A profi sportolók nagyon keményen és kitartóan edzenek, ám ez az edzés ritkán változatos. A sportágaktól függően sok sportoló szenved hosszú távon visszafordíthatatlan sérülésektől a profi karrierjüket követően. Ezek a sérülések gyakran az extrém mértékű repetitív terhelésnek köszönhetőek, melyek a test bizonyos pontjait érik folyamatosan. Szerencsére egyre nagyobb figyelmet fordítanak ennek megelőzésére, a fizioterapeuták pedig gondosabban igyekeznek kímélőbb edzésmódszerek kidolgozására a kézilabdázók, labdarúgók, kosárlabdázók és a többi profi sportoló számára. Az erő és állóképesség növelésén túl a mélyizmok és a stabilitás megerősítése is fontos. A kyBounder használatával a könnyed edzésmunka is a sportoló hasznára válik, és egyben egy ideális eszköz bármely profi sportoló számára, hogy versenyelőnyhöz jusson. A kybun lábbelik és matracok segítenek az aktív regenerációban egy kemény edzés vagy verseny után is. A kybun a teljesítménynövelés, sérülés kezelések és megelőzések terén mind piacvezetőnek számít.


Vásárlói ajánlások

Fabienne Bamert, Videojournalistin, Oberägeri ZG, Schweiz

Fabienne Bamert, Videojournalistin, Oberägeri ZG, Schweiz

Da ich in meinem Beruf oft elegante Highheels tragen muss, bin ich extrem froh, wenn ich in der Freizeit in meine kyBoot schlüpfen kann. Egal ob in der Stadt, im Fitness oder einfach nur zum Spazieren, der Schuh ist super bequem und entlastet meinen Rücken. Ich würde den kyBoot nicht mehr hergeben.

Ursula Glauser aus der Schweiz

Ursula Glauser aus der Schweiz

Was hat Ihnen beim Erlebnis-Rundgang am besten gefallen? Grundsätzlich hat mir alles gut gefallen. Am speziellsten war das Laufband und dieses Gerät, der SensoPro. Das ist genial. Das ist die ideale Vorbereitung für das Skifahren. Seit wann tragen Sie die kybun Schuhe? Ich hatte Hüftoperationen. Vor zwei, drei Jahren beide und seit da trage ich die kybun Schuhe. Ich bin begeistert davon. Es ist super. Ich habe sechs Paar. Würden Sie den Erlebnis-Rundgang weiterempfehlen? Unbedingt weiterempfehlen! Das ist wirklich ganz speziell. Ich habe auch gelernt bewusst zu gehen. Das hatte ich vernachlässigt. Beim Nordic Walking mache ich das, aber beim gewöhnlichen Gehen habe ich das nicht berücksichtigt. Es ist mir abhandengekommen. Das habe ich jetzt hier gelernt und es ist sehr wertvoll für mich.

Christoph Kempter Geschäftsführer der SOPAC AG in St.Gallen

Christoph Kempter Geschäftsführer der SOPAC AG in St.Gallen

Es gibt schon ähnliche Sachen, die man im Turnbetrieb einsetzt. Um die Stabilität der Muskeln zu fördern. Ich muss ehrlich sagen, so etwas haben wir bis jetzt noch nie gehabt. Entweder ist es dann viel zu schwabbelig oder es bringt zu wenig. Aber ich denke das könnte wirklich eine gute Grundlage sein, die wir in unserem Turnbetrieb ausprobieren müssten.

  • Benji von Ah - Dreifacher Eidgenosse im Schwinger,  Ivan Bucher - Mister Universum Athletic, Andi Imhof - zweifacher Turnfestsieger am Eidgenössischen
    Benji von Ah - Dreifacher Eidgenosse im Schwinger, Ivan Bucher - Mister Universum Athletic, Andi Imhof - zweifacher Turnfestsieger am Eidgenössischen

Ivan Bucher, Mister Universum Athletic 2011, Kerns, Schweiz

Während meiner aktiven Zeit als Kunstturner musste ich leider auch einige Verletzungen hinnehmen.  Im Jahr 2004 erlitt ich einen schwerwiegenden Fussbruch, welcher mich jetzt noch tagtäglich mit Schmerzen plagt. Dank dem einmaligen dämpfenden und stützenden Schuhbett von kyBoot kann ich den Schmerzen zum grössten Teil entfliehen, und sie machen mir die Arbeit im Fitness-Center viel angenehmer! Wer weiss, vielleicht kann ich durch diese Besserung meinen Mr Universe Titel vom 2011 doch noch verteidigen… Tausend Dank kybun und meinem Sports-Kollegen Steve!

Tobias Sturzenegger, Schweiz

Tobias Sturzenegger, Schweiz

Ungefähr vor einem halben Jahr hatte ich Fersensporn. Zuerst hat mir meine Mutter immer nach den Spielen ganz beruhigende Cremes gegeben, aber es hat nichts gebracht. Aus Spass habe ich den kyBoot meiner Mutter angezogen. Die Schuhe hatte ich dann an einem Spiel an und danach war es deutlich besser.

F. T. aus Jona, Schweiz

F. T. aus Jona, Schweiz

Letzten Herbst habe ich mein erstes Paar kyBoots gekauft weil mich nach wie vor die Folgen des Unfalls (Sommer 2013) zu schaffen machten. Dieser mehrfache Muskelfaserriss der rechten Wade schien hartnäckig zu sein. 1/2 Jahr Physio, Ultraschall (15cm Hämatom zwischen den Fasern), Röntgenbilder und MRI. Eine weitere Runde Physio mit Stosswellentherapie. Akupunktur und beherzter Massage. Kurzfristig schien es jeweils besser zu gehen jedoch schien der durchbrechende Erfolg ausser Reichweite. Stets hatte ich beim Aufstehen starke Schmerzen im rechten Fuss, was die Aerzte vor ein Rätsel stellte. Wieso schmerzt der Fuss wenn die Wadenmuskulatur geschädigt wurde? Im Oktober 2014 entschloss ich mich einen kyBoot zu probieren. Ich wurde sehr gut und freundlich beraten und verliess das Geschäft mit besagtem Schuh. Ich trage den Schuh seit da den ganzen Tag. Unterwegs und im Büro. Absolvierte sogar leichtere Wanderungen damit. Trotz Schmerzen und entgegen des Rates meines Hausarztes frönte ich weiterhin meinem Lieblingssport - dem Paartanz (Discoswing, Jive… also eher die bewegten Arten). Daneben wöchentliches Krafttraining, Dehnübungen etc. Noch im Herbst vermittelte mir mein Hausarzt einen Termin in der Etzelklinik und einem extra für meinen Fall zugezogenen Sportarzt. Ich bekam einen „relativ kurzfristigen“ Termin auf den 22 Januar 2015. Allerdings nahmen die Schmerzen nach und nach ab, sodass ich bis zum Termin schmerzfrei war. Trotzdem riet mein Arzt den Termin wahrzunehmen. In der Klinik dann erstaunte Aerzte. Röntgenbilder und Fragen. Wie ist das möglich? Da war nix mehr zu sehen. Einig waren sich die beiden Spezialisten nur in dem Punkt, dass nichts mehr zu sehen war. Einer der Spezialisten meinte, dass vielleicht eine minimale Schuheinlage meinen leichten „Einwärtsknick“ entgegenwirken könnte (wozu?). Der Sportmediziner war der Meinung, dass ich alles richtige gemacht hätte. MOBILISIEREN! Er rühmte die Arbeit und Wahl der Mittel (einmalige Stosswellentherapie und Akkupunktur) der letzten Physiotherapie. Aber insbesondere war er der Meinung, dass die ständige Mobilisation die Schmerzen im Fuss gelöst hätten. kyBoot sei Dank. Sein Rat: so weitermachen. kyBoot, Sport, Tanzen etc…. (Er war deutlich gegen die Schuheinlagen!) Die Schmerzen waren übrigens die Folgen einer Schonhaltung aus der Zeit des Unfalls welche ich auch eine lange Zeit nach dem Unfall weiter einnahm. Erst die ständige freie Bewegung des Fusses liess mich unbemerkt diesen festgefahrenen Pfad verlassen. Tja. Mir bleibt nur zu sagen – Vielen, vielen Dank!

Dani Mahrer, Sieger Abfahrt Kitzbühl, Zug, Schweiz

Dani Mahrer, Sieger Abfahrt Kitzbühl, Zug, Schweiz

Laufen und stehen wie auf einem Luftkissen. Geniale Lüftung der Füsse beim Laufen.

Tamara Langel, Tänzerin aus der Schweiz

Mit dem kyBoot trainiere ich meinen Körper fürs Tanzen. Ich habe nicht nur sehr viel stärkere Füsse, sondern meine ganze Körperspannung hat sich verbessert.

Tatjana Stiffler Schweizer Skilangläuferin

Anfangs war auch das Gehen mit dem kyBoot für mich noch äusserts schmerzhaft. Doch meine Füsse begannen sich langsam aber stetig an diesen Reiz zu gewöhnen und ich spürte bald eine Verbesserung. Sobald ich den Rhythmus zwischen „einen Reiz setzten“ und „ruhen lassen“ gefunden hatte, ging es aufwärts. Auf den Skis oder Rollskis war ich schon bald wieder schmerzfrei und auch sonst ging es bedeutend besser. Den ganzen Beitrag finden Sie hier: blog.kybun.com


Média beszámolók a kybun sportolói felhasználásáról

hétfő 04. február 2019Nach Brutalo-Foul: Cedric Itten kämpft sich zurück auf den Fussballplatz

Nach Brutalo-Foul: Cedric Itten kämpft sich zurück auf den Fussballplatz

Der FCSG-Stürmer Cedric Itten hat sich im September 2018 das vordere Kreuzband und das Innenband im rechten Knie gerissen.[tovább]

szerda 24. október 2018FC St.Gallen: Lüchinger und Koch sind dank kybun schneller fit

FC St.Gallen: Lüchinger und Koch sind dank kybun schneller fit

Die beiden Verteidiger Nicolas Lüchinger und Philippe Koch vom FC St.Gallen mussten sich einer Operation unterziehen.[tovább]

péntek 14. szeptember 2018Vom Obergericht in die Selbständigkeit

Vom Obergericht in die Selbständigkeit

Thomas van Haaften arbeitete während 26 Jahren am Zürcher Obergericht. Mit 48 Jahren entschied er sich für eine berufliche Veränderung und wagte den Schritt in die Selbständigkeit.[tovább]

péntek 15. június 2018Dr. med. Sabine Bleuel im Interview

Dr. med. Sabine Bleuel im Interview

Was sagt die Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie zum kybun Konzept?[tovább]